Wieviele Kalorien hat eine Pizza? Pizza allein macht nicht dick!

Wenn Sie eine Pizza in einer Pizzeria kaufen, ist es schwierig, die Kalorien und die Nährwerte zu berechnen, die die Pizza enthält. Nur eins ist sicher, Sie werden eine leckere Pizza mit köstlichen Zutaten essen!

Wenn Sie Glück haben un einen Holzbackofen besitzen, könnten Sie sogar das Mehl für den Teig und die Zutaten wählen und die Kalorien und vor allem die Makronährstoffen wie Proteinen, Fetten und Kohlehydraten genau berechnen.

 

Wir verraten Ihnen eine Wahrheit, die die meisten nicht kennen: Pizza allein macht nicht dick!

Falls Pizza zu der Rechnung für die wöchentliche Kalorienbilanz gehört, kann man Pizza sogar jeden Samstag ohne Schuldgefühle essen!

Die Pizza Margherita ist zum Beispiel eine komplette Mahlzeit, weil sie ca. 1200 kcal und alle Makronährstoffen enthält, die zu einer vollwertigen und ausgewogenen Ernährung gehören.

Kommen wir nun zur Berechnung der Kalorien von einiegen Pizzen.

 

Kalorien für selbstgemachte Pizza Margherita

Um die Kalorien aber vor allem die Nährwerte zu berechnen, ist es wichtig, mit den Zutaten anzufangen.

Kohlenhydrate: Wenn man Pizza selbst macht, entscheidet man selber auch das Gewicht der Teigkugeln. Für eine 30 cm runde Pizza verwendet man eine Teigkugel von etwa 280g, die 180g Mehl d.h. ca. 130 g Kohlenhydrate entsprechen. Insgesamt sind 620 kcal und aus Kaloriensicht ist es egal, ob man Mehl Type 00, Vollkornmehl oder andere Mehlsorten verwendet.

Proteine: Sie sind sowohl im Mehl (9 bis 12 g Proteine pro 100 g Mehl) als auch in der Mozzarella enthalten. Auf einem Stück Pizza Margherita ist ca. 150 g Mozzarella d.h. 360 kcal, 30g Proteine.

Fette: Fette sind in der Mozzarella (25g Fette pro 150 g Mozzarella) und im Öl, 10g entsprechen 90 kcal.

Zu berechnen sind auch die Kalorien, die die gehackten Tomaten enthalten: etwa 200g gehackte Tomaten sind ca. 50 kcal.

 

Zutaten kcal
Mehl 180 g 620
Mozzarella 150 g 360
Tomaten 200 g 50
Öl 10 g 90
Summe 1.120 kcal

 

Wenn man Pizza nach Lust und Laune belegen will, muss man unterschiedlich berechnen.

 

 

Kalorien für selbstgemachte Pizza Crostino

Bei der Berechnung der Kalorien von der klassischen Pizza Crostino mit Mozzarella und rohem Schinken muss man auch 80g Schinken d.h. 180 kcal abzüglich 50 kcal der Tomaten berücksichtigen.

 

Zutaten kcal
Mehl 180 g 620
Mozzarella 200 g 500
Schinken 80 g 180
Öl 10 g 90
Summe 1.390 kcal

 

Kalorien für selbstgemachte Pizza Ortolana

Die Pizza Ortolana, die perfekt für diejenigen ist, die Gemüse sehr gerne essen, enthält eigentlich nicht wenige die Kalorien, weil der Mozzarella- und Mehlgehalt immer der glieche ist. Um der Kaloriengehalt reduzieren zu lassen, kann man weniger Mozzarella verwenden und Öl auf die fertig gebackene Pizza darüber nicht gießen.

 

Zutaten kcal
Mehl 180 g 620
Mozzarella 200 g 500
Paprikaschoten, Auberginen und Zucchini 50 
Öl 10 g 90
Summe 1.260 kcal

 

Kalorien für selbstgemachte Pizza 4 Formaggi

Wegen der Käse ist diese Pizza sehr kalorienreich. In der Tabelle finden Sie einige Käse, die normalerweise für diese Pizza verwendet werden. Sie können aber natürlich die Käsesorten verwenden, die Sie am liebsten mögen und richtig berechnen, wie viele Kalorien liefert Ihre Pizza.

 

Zutaten kcal
Mehl 180 g 620
Mozzarella 100 g 240
Gorgonzola 60 g 190
Hartkäse (z.B. Fontina) 70 g 240
Parmesan 50 g 190
Summe 1.480 kcal

 

 

Schlussfolgen

Man kann nicht jeden Tag Pizza essen aber man muss nicht auf Pizza ganz verzichten. Wenn man sich täglich abwechslungsreich und gesund ernährt und die richtige Mehlsorten und hochwertige Zutaten auswählt, kann man bestimmt eine leckere selbstgemachte Pizza am Samstagabend genießen! Enjoy.