Rezept-Video VOLLKORNBROT mit gemischten Samen im One Gasbackofen

Zutaten für 2 Stangenbrote

  • Vollkornmehl – 500 g
  • Mehl Typ 00 – 500 g
  • Wasser – 600 ml
  • Frische Backhefe – 2/4 g
  • Öl – 25 g
  • Salz – 25 g
  • Honig- 1 TL
  • gemischte Samen – 30 g

 

 

Zubereitung

  • Die Hälfte des Wassers in eine Schüssel gießen und Hefe darin auflösen
  • Die zwei Mehlsorten mischen, in die Rührmaschine geben und die aufgelöste Hefe langsam dazugießen

 

  • Das restliche Mehl dazugeben
  • Salz in das restliche Wasser hinzufügen und durchmischen bis sich das Salz komplett aufgelöst hat.
  • In die Rührmaschine geben und weiter kenten
  • Samen, danach Honig und zuletzt Öl hinzufügen

 

  • Den Teig mit einem Tuch abdecken und ungefähr 16 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen

 

  • Anschließend den Teig halbieren und zu zwei Stangenbrote formen

 

  • Warten Sie, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat und dann in den Backofen bei 250 Grad auf mittlere bis niedrige Flamme backen.

 

Backen

  • Im Holzbackofen:
    Schichten Sie einige Hölzchen  in der Mitte der Backfläche und zünden Sie sie an. Wenn das Feuer brennt, legen Sie kleine Holzscheite nach. Nach etwa 20 Minuten Abbrandzeit  sollte die entstandene Glut gleichmäßig auf der ganzen Backfläche verteilt werden, sodass die Platten die Wärme besser und schneller speichern. Die Glut nach ca. 10 Minuten auf die linke Seite schieben. Eine kleine Flamme muss immer brennen. Schieben Sie das Brot in den Backofen. Das Pyrometer muss ca. 250 Grad anzeigen und die gleiche Temperatur muss die Backfläche erreichen. Backen Sie das Brot lieber bei geschlossener Tür. Falls die Temperatur sinkt, legen Sie einfach ein weiteres kleines Holzscheit nach.
  • Im Gasbackofen:
    Heizen Sie den Backofen eine Stunde vor. Lassen Sie die Flamme die erste halbe Stunde hoch brennen, sodass die Platten die Wärme speichern, die nach und nach beim Backen abgegeben wird. In der letzten halbe Stunde stellen Sie die Flamme auf mittel, damit der Backofen die Sollwert-Temperatur d.h. ca. 250 Grad erreicht. Backen Sie das Brot lieber bei geschlossener Tür.

 

 

 

Tipps

 

  • Bevor Sie anfangen, rühren Sie erst mal nur das Mehl in der Rührmaschine, um mehr Luft in den Teig einzuschließen, sodass der Teig gut aufgeht. Falls Sie keine Rührmaschine haben, ist es überhaupt kein Problem. Verwenden Sie eine Schüssel und kneten einfach mit der Hand.
  • Das Mehl: Sie können das Mehl für Pizza und Brot, das Sie leicht in einem Supermarkt bekommen, und Vollkornmehl oder eine andere Mehlsorte aus Getreide verwenden.
  • Mischen Sie nie Salz und Hefe, weil Salz die Backterien der Hefe abtötet und das Aufgehen beschädigt.
  • Dieser Teig hat eine Hydratation von 60%.
  • Fügen Sie das Öl immer zu guter Letzt hinzu.
  • Sie können 2 bis 4 g Hefe verwenden. Die Hefemenge hängt nämlich einfach davon ab, wie viel Gehzeit man seinem Brot gönnen will.
  • Honig oder Malz lassen den Teig besser gären.
  • Die Samenmischung können Sie frei nach Belieben wählen.
  • Der Teig kann 12-20 Stunden aufgehen. Wir empfehlen Sie den Teig einen Tag vorher zubereiten. Im Winter kann man den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen; im Sommer ist es besser, den Teig von Hitze fernzuhalten und ihn stündlich mit Wasser durch einer Sprühflasche zu hydratisieren.