Gas-Pizzaöfen für den Außenbereich: grundlegende Eigenschaften

In den letzten Jahren haben sich immer mehr professionelle Pizzabäcker und Hobbyköche für gasbetriebene Pizzaöfen entschieden, da diese im Vergleich zu traditionellen holzbefeuerten Pizzaöfen viele Vorteile bieten.

Wenn ein Pizzaofen beispielsweise an besonderen Orten wie Balkonen, Terrassen oder Gärten aufgestellt werden soll, kann ein gasbetriebenes Gerät, da es sich leicht installieren lässt, praktisch in der Anwendung und vielseitig einsetzbar ist, eine hervorragende Lösung sein.

Eines der Hauptmerkmale dieses Ofentyps ist, trotz vergleichbarer Leistung, die, im Gegensatz zu der Arbeit mit einem Holzbackofen, um einiges einfachere und schnellere Bedienung.

 

Während der Backvorgang sich in quasi nichts unterscheidet, gilt jedoch die allgemeine Hypothese, dass sich die fertig gebackenen Pizzen geschmacklich leicht unterscheiden. Aber, ist dies wirklich der Fall!?

Dass die in einem Holzbackofen zubereiteten Gerichte durch das Aroma des verbrennenden Holzes eine ganz besondere Note bekommen, ist unbestreitbar, zumal dies allerdings eher für Gerichte mit wirklich langen Garzeiten der Fall ist.

Pizza hingegen braucht nur 60 bis 90 Sekunden, um auf den Punkt gegart zu werden, was eine definitiv zu kurze Verweildauer im Ofen ist, um beim fertigen Gericht auch nur die geringsten Geschmacks- oder Geruchsunterschiede hervorrufen zu können.

 

Der eigentliche Unterschied liegt vielmehr in der praktischen Handhabung: Allein die Tatsache, dass man zur Erhöhung der Hitze im Garraum eines Gaspizzaofens die Temperatur nicht manuell durch Einlegen von mehr Holz steuern muss, sondern einfach den entsprechenden Knopf dreht und der Ofen in kurzer Zeit genau die gewünschte Temperatur erreicht, ist ein schlagendes Argument.

 

Was sind nun aber die weiteren Merkmale, die einen gasbetriebenen Pizzaofen für den Außenbereich zur idealen Lösung machen, um in netter Gesellschaft direkt im heimischen Garten eine tolle Pizza zu genießen!?

 

Finden wir es heraus!

 

  • Gründe für einen Gasbackofen für die Zubereitung von Pizza
  • 5 unverzichtbare Eigenschaften eines gasbetriebenen Pizzaofens für den Außenbereich
  1. Unkomplizierte Installation im Freien
  2. Einfache Bedienungs- und Wartungsanforderungen
  3. Kompatibilität mit allen Anforderungen
  4. Möglichkeit der Holzbefeuerung
  5. Höhere Sicherheit
  • Die richtige Wahl eines Pizzaofens für den Außenbereich
  • Alfa-Öfen: unübertroffene Eigenschaften

 

Gründe für einen Gasbackofen für die Zubereitung von Pizza

In Italien, wie in den meisten Mittelmeerländern, besteht noch immer eine starke Verbindung zu holzbefeuerten Pizzaöfen, vor allem wenn es um die neapolitanische Pizza geht. Seit einigen Jahren ist zudem ein Trend zu beobachten, dass mehr und mehr zu Lösungen übergegangen wird, die gleich mehrere Befeuerungsarten ermöglichen.

Die praktische Handhabung, die immer häufiger mit Spitzentechnologie ausgestatteten Modelle, die leistungsfähigen Sicherheitssysteme und die leichte Beweglichkeit sind nur einige der Merkmale, die immer mehr Verbraucher dazu veranlassen, gegenüber den traditionellen holzbefeuerten Modellen einen gasbetriebenen Pizzaofen zu bevorzugen.

Die Funktionsweise der beiden Ofentypen ist vergleichbar, wobei der Unterschied in der Art der Hitzezufuhr, die bei gasbetriebenen Modellen durch einen Brenner im Inneren des Garraums, der mit Butan- oder Methangas betrieben werden kann, bewerkstelligt wird, liegt.

 

Der Backvorgang von Pizza ist mit dem eines Holzbackofen durchaus vergleichbar, wobei folgendes grundsätzlich für beide Ofentypen gilt:

  • Wärmeübertragung: die Hitze wird direkt von der feuerfesten Oberfläche auf den Teigboden bzw. das Backblech übertragen
  • Wärmestrahlung: die Flamme erzeugt Wärme
  • Konvektion: Wärmeströme bewegen sich durch den Ofen und erreichen das Backgut

 

Die richtige Kombination dieser drei Faktoren ermöglicht es auch dem unerfahrensten Pizzabäcker, eine schmackhafte und duftende Pizza zustande zu bekommen, egal ob neapolitanischer oder römischer Art.

Noch immer gilt die Annahme, dass Gaspizzaöfen nicht in der Lage seien, die hohen Temperaturen, die nötig sind, um eine Pizza in wenigen Sekunden zu garen, in angemessen kurzer Zeit zu erreichen.

 

Wenn dies auch in der Vergangenheit so gewesen sein mag, ist davon heute keine Rede mehr: Moderne Gasbrenner bieten mittlerweile eine hohe, mit jener von klassischen Holzbacköfen durchaus vergleichbare Backleistung.

Aber dennoch: Skeptiker sind nicht davon abzubringen, dass ein Gasbackofen trotz gleicher Backleistung das unverwechselbare Holzaroma eben nicht bieten kann.

 

Dies allerdings ist völlig haltlos: Tests, die das Forschungs- und Entwicklungslabor von Alfa in Zusammenarbeit mit Profiköchen durchgeführt hat, haben gezeigt, dass die 60-90 Sekunden, die eine Pizza zum Backen braucht, bei weitem nicht ausreichen, die vom Holz freigesetzten Aromen überhaupt aufnehmen zu können.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen wären da noch 5 weitere Merkmale, die selbst eingefleischte Traditionalisten zugunsten einer Entscheidung für einen gasbetriebenen Pizzaofen beeinflussen könnten.[/vc_column_text]

Finden Sie den Ofen, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

[/vc_column][/vc_row]

5 unverzichtbare Eigenschaften eines gasbetriebenen Pizzaofens für den Außenbereich

Um auch zu Hause eine Pizza, die eines professionellen Pizzabäckers würdig ist, genießen zu können, ist ein Backofen, der, sowohl in Bezug auf die Zubereitung als auch auf die Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit mit hoher Leistung verbindet, unverzichtbar.

Die Gründe, weshalb immer mehr Verbraucher sich für den Kauf eines gasbetriebenen Pizzaofens für den Außenbereich entscheiden, sind zweifelsohne in den Eigenschaften und der relativen Vorteile eines solchen im Vergleich zu klassischen Holzbacköfen zu finden.

Sehen wir uns das genauer an!

 

1.   Unkomplizierte Installation eines Gasbackofens im Freien

Die Installation eines Gasbackofens ist wirklich sehr unkompliziert, da das soeben erstandene Gerät nur noch an das heimische Gasnetz angeschlossen werden muss.

Alternativ kann ein solcher Ofen auch an eine Gasflasche angeschlossen werden, so dass sämtliche mögliche Installationszwänge entfallen.

In beiden Fällen ist das Gas-Kit von Alfa besonders nützlich: Es enthält alles, was Sie brauchen, um Ihren gasbetriebenen Pizzaofen entweder an das Gasnetz oder an eine Gasflasche anzuschließen.

 

2.   Einfache Bedienungs- und Wartungsanforderungen eines gasbetriebenen Pizzaofens

Einer der Hauptvorteile von Gasbacköfen gegenüber ihren holzbefeuerten Gegenstücken besteht in der einfachen Bedienung, da die Befeuerung während des Betriebs nicht manuell erfolgt und es somit entfällt, das nötige Holz erst zu kaufen und platzaufwändig zu lagern.

Zum Einschalten des Backofens wird einfach die Einschalttaste gedrückt, am Regulierknopf gedreht und gewartet, bis sich der Backofen zügig und völlig autonom aufgeheizt hat.

 

Deshalb brauchen gasbefeuerte Geräte auch nur wenige Minuten, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Die Zündflamme brennt von Anfang an auf der gewünschten Leistung, weshalb sie sofort ihre volle Heizkraft entfalten kann.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass ein Gasbackofen nicht von Verbrennungsrückständen gereinigt zu werden braucht, sobald die Pizzen aus dem Backrohr genommen wurden.

 

3.   Kompatibilität mit allen Anforderungen

Outdoor-Pizzaöfen eignen sich sowohl für das Aufstellen in den weitläufigen Gartenanlagen von Landhäusern, als auch auf kleinen Stadtterrassen oder Balkonen.

Vor allem im städtischen Umfeld ist es wichtig, dass ein Backofen in jedem Außenbereich verwendet werden kann, ohne während der Benutzung die Nachbarn durch Rauchbelästigung zu stören.

 

Im Gegensatz zu holzbefeuerten Backöfen erzeugen gasbefeuerte Modelle keinerlei Rauch, wobei die einzigen Emissionen, die sie produzieren, mit jenen eines gewöhnlichen Heizkessels vergleichbar sind.

Für alle Bewohner von Mehrfamilienhäusern, die nicht auf den Genuss von echter, selbstgemachter Pizza verzichten möchten, ist dies mit Sicherheit kein zu unterschätzender Vorteil.

 

Darüber hinaus erfordern Gaspizzaöfen für den Außenbereich keine besonderen Maurerarbeiten und können leicht bewegt werden, gesetzt den Fall, sie sind mit Stützen mit Rädern ausgestattet.

Dies ist besonders nützlich, wenn der Backofen im Sommer an verschiedenen Stellen im Garten oder auf der Terrasse aufgestellt, und im Winter in der Garage oder einem Schuppen vor der Witterung geschützt untergestellt werden soll.

 

4.   Möglichkeit der Holzbefeuerung eines Gasbackofens

Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob Sie einen Gas- oder einen Holzbackofen kaufen sollen, könnte es interessant für Sie sein, dass auf dem Markt Hybridöfen angeboten werden, die sowohl mit Gas als auch mit Holz betrieben werden können.

So lassen sich beispielsweise die gasbetriebenen Stahlbacköfen von Alfa mit dem Hybrid-Kit problemlos in Holzbacköfen umwandeln: ein großer Vorteil für alle, die beim Brotbacken nicht auf das charakteristische Holzaroma verzichten wollen.

 

Der Vorteil dieses Zubehörs besteht darin, dass bei jedem einzelnen Backvorgang je nach Art des zuzubereitenden Backguts gewählt werden kann, welche Form der Befeuerung verwendet werden soll.

Alles, was zu tun ist, ist, den Brenner mit der dafür vorgesehenen Schutzvorrichtung abzudecken, um ihn vor Ruß und Hitze des Feuers zu schützen, und den Holzhalter zu verwenden, um zu verhindern, dass das zu verbrennende Holz nur auf einer Seite verbrennt.

 

Auf diese Weise kann das Potenzial beider Befeuerungsarten des Backofens voll ausgeschöpft und sowohl die Vorteile des Komforts von Gas beim Pizzabacken als auch der Genuss und das Holzaroma beim Backen von Brot und Braten genossen werden.

 

5.   Erhöhte Sicherheitsstandards

Bei gasbetriebenen Pizzaöfen ist der Sicherheitsaspekt nicht zu unterschätzen. 

Wer sich für den Kauf eines Gasbackofens für den Außenbereich entscheidet, sollte nicht nur auf den Preis des betreffenden Modells achten, sondern ebenfalls Faktoren wie die Qualität der verwendeten Materialien und die vom Hersteller eingebauten Sicherheitssysteme nicht außer Acht lassen.

 

Um die Gesundheit der Menschen in der Nähe des Geräts im unwahrscheinlichen Fall eines Gasaustritts adäquat schützen zu können, müssen die betreffenden Schutzmechanismen umgehend anspringen.

 

Alfa verwendet nicht nur hochwertige, ausnahmslos in Italien hergestellte Materialien und Komponenten, sondern stattet seine Backöfen zudem mit einem speziell zur Vermeidung von Unfällen im Zusammenhang mit Gaslecks patentierten Brenner aus.

Der Alfa-Brenner wurde zur Gewährleistung einer optimalen Verbrennung entwickelt und unterscheidet sich von anderen auf dem Markt erhältlichen Modellen durch zwei spezielle Komponenten, die seinen Betrieb äußerst sicher machen:

 

  • Pilotflamme: Hierbei handelt es sich um eine kleine Flamme innerhalb des Brenners des Ofens. Dieses Element ermöglicht nicht nur ein schnelles Einschalten des Geräts, wenn unerwartet Gäste kommen, sondern verhindert ebenfalls eine Ansammlung von Gas im Garraum.
  • Thermoelement: Hierbei handelt es sich um einen Temperatursensor, der das Vorhandensein einer Flamme im Ofen erkennt. Warum ist das so wichtig!? Wenn der Ofen nicht eingeschaltet ist und z.B. versehentlich der Gaseinschaltknopf gedreht wird, greift das Thermoelement ein und verhindert, dass Gas einströmt, wodurch gefährliche Leckagen vermieden werden.

 

Entdecken Sie alle Funktionen des Alfa-Brenners 

 

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Aspekt ist die Tatsache, dass die verschiedenen Komponenten strenge Tests und Qualitätskontrollen bestanden haben müssen, bevor sie in die jeweiligen Alfa-Backöfen eingebaut werden.

Nur auf diese Weise kann wirklich gewährleistet werden, dass der Backofen den höchsten Sicherheitsstandards entspricht.

 

Die richtige Wahl eines Pizzaofens für den Außenbereich

Das einfache Aufstellen, die praktische Handhabung und die optimale Backleistung machen einen Gas-Pizzaofen für den Außenbereich zu einer der besten Lösungen für das Backen duftender und schmackhafter Pizzen zu Hause.

Die Tatsache, dass diese Backöfen auch auf Balkonen und Terrassen verwendet werden können, macht sie besonders geeignet für Benutzer ohne großen Garten, die jedoch auch in einer Stadtwohnung nicht auf die Bewirtung von Freunden und Verwandten verzichten wollen.

 

Darüber hinaus verfügen hochwertige Gasbacköfen heute über technologisch fortschrittliche Brenner, die nicht nur ein nahezu identisches Backerlebnis wie mit einem holzbefeuerten Ofen ermöglichen, sondern auch in Bezug auf die Sicherheit äußerst zuverlässig sind.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass moderne Gas-Pizzaöfen für den Hausgebrauch vergleichbare Ergebnisse wie professionellen Öfen erzielen, die es Hobby- und Amateur-Pizzabäckern ermöglichen, perfekt gelungene Pizzen aller Art zu backen.

Entdecken Sie unsere aktuellen Neuigkeiten

Laden Sie unseren Katalog herunter

Haben Sie ein Projekt?

Fordern Sie ein Angebot an