Wie betreibt man eine Pizzeria? Alles, was Sie wissen müssen

Der Betrieb einer Pizzeria erfordert, wie der eines jeden anderen Unternehmens auch, Aufmerksamkeit und eine gute Portion an Organisation, um Zeit und Ressourcen zu optimieren.

Dies mag selbstverständlich klingen, ist es aber nicht: Zu lernen, wie man Bestellungen verwaltet, Mitarbeiter koordiniert und gleichzeitig neue Kunden gewinnt, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und am Ende des Monats über die Runden zu kommen, ist keineswegs einfach.

Doch mit ein paar Tricks und der Wahl der richtigen Küchengeräte, wie z.B. einem guten, professionellen Backofen, der auf die Bedürfnisse und die Größe der eigenen Pizzeria abgestimmt ist, lassen sich sowohl Zeit als auch Betriebskosten optimieren, wobei dem Erfolg des Unternehmens dann nichts mehr im Wege steht.

Mit den richtigen Küchengeräten lässt sich nämlich die stündliche Produktionsleistung von Pizzen erhöhen, der Energieverbrauch niedrig halten und den Kunden obendrein ein effizienter und zügiger Service garantieren, ohne dass die Qualität darunter leidet.

Sehen wir uns also an, wie eine Pizzeria für optimale Organisation und Produktionseffizienz am am besten geführt wird. In diesem Artikel geht es um folgendes:

  • Ein Pizzeria zum Laufen bringen
  1. Kundenbetreuung
  2. eine 360°-Erfahrung bieten
  3. Kostenkontrolle für Zutaten
  4. Steigerung der Produktionseffizienz
  5. Online-Präsenz
  • Zu erwartende Menge gebackener Pizzen
  • Die Vorteile von Alfa Profi-Backöfen
  • Wie der Betrieb einer Pizzeria funktioniert: Fazit

Ein Pizzeria zum Laufen bringen

Die Welt der Gastronomie hat sich, auch aufgrund der Erfahrungen während einer gewissen Pandemie, verändert. Die Bedürfnisse der Verbraucher sind nicht mehr wie früher, ebenso wie die Verwaltung der Räumlichkeiten, die Bestellungen und Reservierungen, die zunehmend online erfolgen.

So erfreuen sich Mitnahme- und Lieferservices immer größerer Nachfrage, Außenbereiche werden stärker genutzt, und Online- und soziale Präsenz sind heute ein Muss.

Dies bedeutet mitunter, dass immer höhere und spezifischere Fertigkeiten erforderlich sind und die Arbeit in der Küche durch funktionelle Küchengeräte unterstützt werden muss, die schnell, unkompliziert und einfach zu handhaben sind.

Jede Unternehmensart hat natürlich ihre eigenen Merkmale, die sowohl von der Art der angebotenen Dienstleistung als auch von Standort und Stil abhängen, aber es gibt, unabhängig von der spezifischen Art des Unternehmens, bestimmte Tricks, die auch den Betrieb einer Pizzeria zu optimieren helfen.

5 Tricks, eine Pizzeria zum Laufen zu bringen:

  1. Kundenbetreuung
  2. 360°-Erfahrung
  3. Lebenmittelkosten-Kontrolle
  4. Steigerung der Produktionseffizienz
  5. Online-Präsenz

Sehen wir uns das genauer an!

 

1. Kundenbetreuung

Die Gewinnung neuer Kunden ist für das Wachstum unverzichtbar, reicht jedoch nicht aus, um den Erfolg einer Pizzeria zu garantieren.

Es ist ebenfalls notwendig, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, damit die Kunden wiederkommen und die Pizzeria der der Konkurrenz vorziehen.

Deshalb muss von der sorgfältigen Auswahl der Zutaten bis zur Freundlichkeit und Höflichkeit der Bedienung bzw. des Lieferpersonals alles auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit des Kunden ausgerichtet sein.

 

2. 360°-Erfahrung

Die Menschen lieben es normalerweise, neue Locations auszuprobieren, und sie schätzen den Empfang, den Service, das Essen und die Lage – all diese Aspekte zusammengenommen steigern das, was als die Erfahrung „Erlebnis Pizzeria“ bezeichnet wird.

Jedes Element, jede kleine Aufmerksamkeit, jedes Detail trägt zu einem einzigartigen, multisensorischen Erlebnis bei, das nur schwer vergessen wird.

Warum also nicht die Kunden mit einem Show-Cooking-Abend überraschen, um ihnen zu zeigen, wie meisterhaft Ihre Pizzabäcker arbeiten?

Die Menschen mögen es, Köchen bei der Verarbeitung von Qualitätsprodukten zuzuschauen und an einem echten Spektakel teilzunehmen, das man gerade im Falle des Pizzabackens nur als ein solches bezeichnen kann.

Natürlich muss der authentische Holzbackofen, der neben dem Pizzabäcker der Star der Show ist, dieser Aufgabe gewachsen sein: kompakte Modelle mit offener Flamme sind für diese Art von Tätigkeit perfekt geeignet.

Die professionellen Alfa Pro-Backöfen mit CompactFlame-Technologie, die Pizzaöfen mit echtem Feuer auch bei begrenzten Platzverhältnissen ermöglicht, sind ideal für Show-Cooking-Events.

3. Lebesmittelkosten-Kontrolle

Der Begriff Lebensmittelkosten bezieht sich auf alle Kosten für Produktion, Verwaltung, Lagerung und Service, die notwendig sind, damit die Pizza den Kunden erreicht und dem Pizzeria-Besitzer einen angemessenen Gewinn einbringt.

Die vorausgehende Ermittlung der genauen Lebensmittelkosten ist für ein effizientes Planning durchaus nützlich:

  • Ermittlung der Anzahl der voraussichtlich auf der Grundlage früherer Verkäufe verkauften Pizzen, basierend auf der Nachfrage in diesem Zeitraum
  • Vermeidung von Überproduktion/Abfall
  • auf aktuelles Inventar achten
  • Berücksichtigung des Personalverbrauchs

Zur Berechnung von Lebensmittelkosten sind zahlreiche Apps erhältlich, oder ziehen Sie einfach einen Fachmann zu Rate.

Zur Erzielung der gewünschten Gewinnspanne ist es wichtig, möglichst genau zu wissen, wie hoch das Verhältnis von Ausgangskosten zu Eingangskosten für jede Pizza bzw. jedes Gericht ist, das die Küche verlässt.

Vuoi scoprire qual è il forno più adatto alle tue esigenze?

4. Steigerung der Produktionseffizienz

Schnelligkeit ist in Pizzerien ein unverzichtbarer Faktor, um die stündliche Produktion von Pizzen zu erhöhen und so die Kunden, insbesondere in Stoßzeiten, mit einem zügigen Service zufrieden zu stellen.

Die Optimierung der Arbeit des Pizzabäckers und die Erhöhung der stündlichen Produktion an Pizzen zu den kritischen Zeiten des Tages erfordert zudem eine gute Organisation.

Denn je mehr die Arbeitsbelastung zunimmt, desto mehr stressresistente Mitarbeiter werden gebraucht, sowie es auf einen Pizzabäcker ankommt, der mit den Techniken der Teigverarbeitung und den verschiedenen Geräten bestens vertraut ist.

Wenn Sie also die Produktionskapazität Ihrer Pizzeria erhöhen wollen, müssen Sie sich möglicherweise von dem bisher von Ihnen verwendeten Profi-Backofen trennen und diesen gegen einen moderneren, größeren und effizienteren austauschen.

Mittlerweile gibt es innovative Pizzaöfen, die zwar eine hohe Backleistung bieten, aber gleichzeitig den Verbrauch niedrig halten und eine einfachere Arbeitsverwaltung, eine sofortige Reinigung und vor allem eine Zeitoptimierung bieten.

Die professionellen Pizzaöfen von Alfa erreichen mit einem Verbrauch von 4 kg Holz/Stunde bzw. 2 kg Gas/Stunde in nur 30 Minuten eine Temperatur von 500°C und backen bis zu 8 Pizzen in etwa 90 Sekunden, was am Ende eines Abends erhebliche Einsparungen ermöglicht.

 

5. Online-Präsenz

Neben der Mund-zu-Mund-Propaganda kommen Kunden heutzutage fast immer über Google oder soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram auf eine neue Pizzeria.

Deshalb kann ein gezielter Einsatz von Social Media helfen, sich bekannt zu machen, aber auch, um potenziellen Kunden jedes Detail über die Pizzen und die Herkunft der verwendeten Zutaten mitzuteilen, oder für besondere Veranstaltungen und Abende zu werben.

Es kann z.B. dem Kunden die Möglichkeit angeboten werden, seine Pizza direkt über die Website zu bestellen, und so die Daten der eigenen Kunden zu erhalten und vorhersagen zu können, wie viele und welche Pizzen gebacken werden müssen.

Zu erwartende Menge gebackener Pizzen

Jede Pizzeria hat ihre eigenen Besonderheiten, so dass es nicht einfach ist, die ideale Anzahl der an einem Tag gebackenen Pizzen festzulegen, und es kann auch keinen allgemeingültigen Wert für alle geben.

Jeder Betrieb verfügt nämlich über unterschiedliche Ausstattung und Geräte, und auch die Anzahl der Pizzabäcker kann je nach der Speisekarte des Restaurants variieren, ebenso wie die Art der gebackenen Pizzen unterschiedlich sein kann.

Je nach dem Tempo des eigenen Betriebs und der Anzahl der verfügbaren Plätze ist es durchaus möglich, den am besten geeigneten Profi-Pizzaofen finden, um allen Kundenbedürfnissen am besten entgegen zu kommen.

In der Angebotspalette von Alfa finden sich Lösungen für die Produktionsanforderungen eines jeden Küchentyps.

Während sich Restaurants und Pizzerien mit einer großen Anzahl von Gerichten für das Modell Opera, entscheiden, das 150 Pizzen pro Stunde backen kann, können Food Trucks oder Schnellimbisse auf kompaktere Modelle wie den Quattro Pro Top mit einer Backleistung von 60 Pizzen pro Stunde zurückgreifen.

 

 

Die Vorteile von Alfa Profi-Backöfen

Die Palette der Profi-Backöfen von Alfa ermöglicht es, die ideale Lösung für jede Pizzeria zu finden. Es besteht die Wahl zwischen sechs Modellen, die sich in Stil, Größe und Art der Brennstoffversorgung unterscheiden.

Der professionelle Pizzaofen Napoli zum Beispiel ist ein statischer Ziegelofen, der sowohl mit Holz als auch mit Gas befeuert werden kann und sich perfekt für traditionelle neapolitanische Pizzerien eignet.

Das Modell Napoli ist bereits montiert und gebrauchsfertig und wird vollständig von Hand in Italien gefertigt. Es bietet nicht nur eine hohe Backleistung, sondern auch eine Oberflächenstruktur, die sich an den Stil des jeweiligen Raumes anpassen lässt.

Eine besonders vielseitige Lösung bieten hybride Zweistofföfen.

Alfa Forni hat eine spezielle Technologie entwickelt, dank der ein Gasbackofen wie einen Holzbackofen verwendet werden und der Brennstoff je nach Bedarf oder Gericht ausgewählt werden kann.

Zu dieser Kategorie gehören folgende Modelle: Quattro Pro, Quattro Pro Top, Quick und Opera

Nicht zuletzt hat Alfa Forni für diejenigen, die einen professionellen Ofen benötigen, der in kurzer Zeit Temperaturen von 500°C erreichen kann, jedoch nicht die Möglichkeit haben, einen Schornstein zu installieren oder die erforderliche Genehmigung für den Betrieb eines holzbefeuerten Modells zu erhalten, das Modell Zeno entwickelt.

Es handelt sich um einen vom Unterbau unabhängigen Elektrobackofen, dessen gesamtes Bedienfeld sich im oberen Teil des Geräts befindet.

Dies ist ein unbestreitbarer Vorteil, sowohl in puncto Installation, als auch in Hinsicht eines kompakten und vollständigen Backofens, der auf einen bereits vorhandenen Unterbau gestellt werden kann.

 

 

 

Neben der Art der Befeuerung muss ein guter professioneller Pizzaofen, um den Betrieb einer Pizzeria zu verbessern und zu optimieren, eine ganze Reihe von Vorteilen bieten.

Deshalb garantieren Pizzeria-Öfen von Alfa folgendes:

  1. Bequeme Positionierung: Es sind keine besonderen Installationsarbeiten erforderlich, so dass das Gerät leicht zu bewegen ist.
  2. Geringer Brennstoffverbrauch: Leicht und zur Optimierung der Betriebskosten konstruiert, mit einem minimalen Verbrauch von Gas oder Holz.
  3. Optimierung der Raumverfügbarkeit: Alfa-Modelle ermöglichen es, auch in den kleinsten Küchen weitere nützliche Geräte für die Pizzazubereitung zur Verfügung zu haben.
  4. Einfache Handhabung: Bequemer und einfacherbTransport in andere Bereiche des Raumes sowie nach draußen.
  5. Möglichkeit für Show-Cooking: Dank des attraktiven Designs der verschiedenen Modelle kann den Gästen das Flambieren und Pizzabacken näher gebracht werden.

Die Backöfen von Alfa sind so konzipiert, dass sie den Anforderungen der verschiedenen Arten von Geschäfts- und Profiküchen gerecht werden.

Wie wir gesehen haben, braucht jeder Betrieb eine Ausstattung mit unterschiedlichen Produktionskapazitäten und Eigenschaften, die jedoch stets eine hohe Backleistung bieten muss.

Wer zum Beispiel einen Foodtruck ausstatten möchte, braucht einen professionellen Pizzaofen, der leicht und robust ist, damit er den Erschütterungen der Straße standhält, ohne jedoch das Fahrzeug unnötig zu beschweren.

Wer einen Außenbereich sein Eigen nennen kann, könnte von einem leicht zu transportierenden Backofen profitieren, um in den Sommermonaten unter freiem Himmel Pizza zu backen.

Mit Ausnahme des professionellen Pizzaofens Napoli können alle Alfa Pro Öfen problemlos von drinnen nach draußen transportiert werden, da sie für verschiedene Wetterbedingungen ausgelegt sind.

Wie der Betrieb einer Pizzeria funktioniert: Fazit

Wir haben gesehen, dass es für den optimalen Betrieb einer Pizzeria notwendig ist, eine ganze Reihe von Faktoren im Gleichgewicht zu halten, um Zeit und Ressourcen zu optimieren und das Kundenerlebnis zu verbessern.

Um Bestellungen jedoch optimal bearbeiten zu können und eine perfekt zubereitete Pizza zu backen, darf nicht an der Qualität des professionellen Pizzaofens gespart werden, der zudem schnell, kompakt, mobil und sparsam im Verbrauch sein muss.

Aus diesem Grunde sind die Pizzeria- und Gastronomieöfen von Alfa, sowohl in der Holz-Gas-Hybrid- als auch in der Elektroversion, so konzipiert, dass sie hohe professionelle Leistungen bieten und die Arbeit der Pizzabäcker, auch in kleinen Küchen, erleichtern und effizienter gestalten.

Entdecken Sie unsere aktuellen Neuigkeiten

Laden Sie unseren Katalog herunter

Haben Sie ein Projekt?

Fordern Sie ein Angebot an