Wie ein Holz-Pizzaofen am besten aufgestellt wird

Ein guter Ofen ist natürlich unverzichtbar, um eine leckere Pizza zu backen, aber um ein Ergebnis zu erzielen, das einer Pizzeria würdig ist, kommt es ebenfalls auf erstklassige Zutaten, einen guten Pizzabäcker und die richtigen Küchengeräte an.

Ohne die richtige Ausrüstung kann sich die praktische und funktionelle Einrichtung einer Außenküche als nicht ganz einfach entpuppen.

Nützliches Zubehör kann also die Arbeit von Hobby-Pizzabäckern, vor allem Anfängern, die noch nicht viel Erfahrung mit Ofensteinen und Brennholz haben, erheblich vereinfachen.

Eines der wichtigsten Elemente, bevor es so richtig mit verschiedenen Brot- und Pizzateigen losgeht, ist zweifellos die Basis, die sich auch als zusätzliche Arbeitsfläche als besonders wertvoll erweisen kann, auf die der Ofen gestellt wird.

Ein bis ins kleinste Detail durchdachtes und mit diversem Zubehör ausgestattetes Gestell für den Holzofen erleichtert den Backvorgang erheblich und macht sowohl die Arbeit als auch Bedienung und Pflege des Backofens eindeutig effizienter.

Von der Pizza-Ablage bis zu den praktischen Handtuchhaken muss alles speziell konzipiert und hergestellt werden, um einen Pizzaofen noch anwendungsfreundlicher und vielseitiger für den Einsatz im Garten oder auf der heimischen Terrasse zu machen.

Was aber sind nun die besten Möglichkeiten für einen guten Unterbau für einen Holzofen, und was sind ihre Vorteile? Finden wir es heraus! In diesem Artikel geht es um folgendes:

  • Was unter den Holzofen gehört
  • Konzeption eines Holzofen-Untergestells
  • Der beste Unterbau für einen Pizzaofen
  • Die besten Untergestelle für Pizzaöfen: Fazit

Und los geht‘s!

Was unter den Holzofen gehört

Moderne Holzöfen für den Hausgebrauch können dank ihres geringen Gewichts und ihrer platzsparenden Bauweise je nach Bedarf im Freien oder in Innenräumen verwendet werden, so dass sämtliche Außen- und Innenbereiche genutzt werden können.

Wenn kein gemauerter Sockel vorhanden ist, auf dem der Gas- oder Holzofen aufgestellt werden kann, ist es vielleicht nützlich zu wissen, dass es auf dem Markt spezielle Sockel mit Rädern gibt, auf denen Sie das Gerät – und das dazugehörige Ofenschaufel-Set gleich mit – aufgestellt werden kann.

Eine optimal ausgestattete Ofenbasis ist zweifellos der multifunktionale Alfa-Pizzatisch.

Aus rostfreiem Stahl gefertigt und somit sowohl robust als auch leicht, wurde er entwickelt, um eine leicht bewegliche Außenküche einzurichten, in der mühelos Pizzen zubereitet und gebacken werden können.

Der Alfa-Multifunktionstisch bietet nicht nur eine praktische Auflagefläche für den freistehenden mit Holz oder Gas befeuerten Hausbackofen, sondern ist auch bis ins kleinste Detail so konzipiert, dass Hobby-Pizzabäcker alles zur Hand haben, was sie brauchen.

Der große Raum zwischen Boden und Arbeitsplatte eignet sich beispielsweise hervorragend zum Stapeln des Holzes, das für das Backen von Pizzen benötigt wird, oder zur Unterbringung der Gasflasche, wenn der Ofen mit dieser Art der Brennstoff befeuert wird.

Zubehör wie Ofenschieber, Flaschenöffner und Haken zum Aufhängen von Geschirrtüchern oder Topflappen erleichtern die Arbeit in der Küche.

Ganz zu schweigen davon, dass der multifunktionale Alfa-Pizzatisch bei Bedarf als mobile Arbeitsfläche dienen kann, wenn es sich um einen Ofen auf Rädern mit einem anderen Unterbau oder einen traditionellen Holzofen für draußen handelt.

Nichts wurde dem Zufall überlassen – nicht einmal das Design und die Ästhetik, so dass sogar eine Tür zur Abdeckung des Holzfachs eingebaut und die ideale Größe gewählt werden kann.

Letzteres hängt von der beabsichtigten Verwendung des Holzofen-Untergestells ab, d.h. davon, ob es lediglich als Sockel für den Ofen mit einer kleinen Abstellfläche an der Seite, oder vollständig als Arbeitsfläche zum Vorbereiten von Pizzen genutzt werden soll.

Vuoi scoprire qual è il forno più adatto alle tue esigenze?

Konzeption eines Holzbackofen-Untergestells

Das Untergestell für eines Holzofen muss langlebig und witterungsbeständig sein und zudem den gültigen Sicherheitsvorschriften entsprechen.

Auch die richtige Höhe muss berechnet werden, damit die Körperhaltung der bedienenden Person nicht überbeansprucht wird und bequem gearbeitet werden kann, wobei die Pizzen problemlos von der Arbeitsfläche in den Ofen geschoben werden können.

Ebenso wichtig ist es, die Stellfläche des Backofens und den mit dessen Aufstellen verbundenen Platzbedarf zu berücksichtigen.

Zudem muss Platz zum Stapeln des Brennholzes vorhanden sein, wobei die Positionierung des Geräts auch in Bezug auf die Windexposition berücksichtigt werden muss, damit der Verbrennungsqualm nicht in Richtung der Gäste zieht.

In Anbetracht all dieser Punkte und der Kosten, die sowohl für die zur Herstellung eines Unterbaus benötigten Materialien als auch für den Fachmann, der einen solchen aufbauen muss, anfallen, bietet ein vorgefertigtes, leicht zu montierendes Holzofen-Untergestell eine durchaus günstige Alternative.

Diese Lösung erfüllt nicht nur alle Sicherheitsvorschriften, sondern ist auch in mehrfacher Hinsicht besonders praktisch und funktionell: Sie bietet Raum für sämtliche für die Zubereitung von Pizzen erforderlichen Zubehörteile und kann dank ihrer Räder leicht bewegt werden.

Auf diese Weise kann der Backofen je nach Bedarf in verschiedenen Bereichen des Gartens oder der Terrasse aufgestellt werden, was eine vielseitige und effiziente Einrichtung der Außenküche ermöglicht.

Der beste Unterbau für einen Pizzaofen

Die Wahl des besten Unterbaus für einen Pizzaofen ist nicht immer einfach.

Wer sich an der Zubereitung verschiedener Speisen und Teiggerichte versuchen möchte, braucht gut ausgestattete und optimierte Bereiche, um mit Blechen, Zutaten und den zum Bedienen des Backofens erforderlichen Geräten mühelos hantieren zu können.

Die Verwendung eines gut durchdachten Untergestells aus hochwertigen Materialien macht sicherlich einen Unterschied.

Daher ist es wichtig, vor der Anschaffung eines solchen zu prüfen, wie viel Platz zur Verfügung steht und welche Bedürfnisse Sie haben, aber auch bestimmte Merkmale zu berücksichtigen, die die besten Backofen-Untergestelle auf dem Markt aufweisen müssen, um als solche gelten zu können.

Im Großen und Ganzen muss ein gutes Untergestell für einen Pizzaofen über folgendes verfügen:

  • Leichte und robuste Konstruktion aus rostfreiem Stahl ohne scharfe Kanten
  • Angemessene Größe für bequemes und komfortables Arbeiten
  • Praktische und ergonomische Griffe für einfache Bewegung
  • Professionell konzipierte Räder mit Bremse für leichtes Umstellen
  • Nützliches Zubehör zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit
  • Einfache und intuitive Montage
  • Gut durchdachtes Design bis ins kleinste Detail
  • Wetterbeständigkeit

Alle Alfa-Öfen, sowohl in der Holz- als auch in der Gasversion, verfügen über ein entsprechend dimensioniertes Untergestell, das sowohl als Arbeitsfläche für die Zubereitung von Pizza und sonstigen Speisen als auch als Unterbau für den Ofen selbst dient.

Ausgestattet mit praktischen Seitenablagen können die Backofen-Untergestelle von Alfa auch mit einer praktischen Edelstahl-Frontplatte versehen werden.

Letztere kann je nach Art der Befeuerung des Ofens entweder hinten als Holzstopper oder vorne zur Abdeckung der Gasflasche angebracht werden, um diese zu kaschieren und das Untergestell so ästhetisch ansprechender zu gestalten.

Die Mobilität ist ein weiterer Vorteil, auf den es bei einem guten Backofen-Untergestell zwingend ankommt, denn hier handelt es sich um eine hervorragende Lösung für den Aufbau einer modularen Außenküche, wobei der Ofen bei Bedarf leicht umgestellt werden kann.

Damit der Ofen leicht bewegt werden kann, muss das Untergestell zwei grundlegende Elemente aufweisen: bequeme und handliche Griffe sowie professionell konzipierte Räder mit Bremsen.

Auf diese Weise kann das Gerät bequem an verschiedenen Stellen auf der Terrasse oder im Garten aufgestellt werden und behält beim Zubereiten und Backen von Pizzen oder Focaccia einen stabilen Stand.

Die Vorteile eines Koch- und Backbereichs mit einem solide abgestützten Ofen sind vielfältig:

  1. Einfaches Bewegen
  2. Optimierung des zur Verfügung stehenden Platzes
  3. Praktikabilität
  4. Einfacher Aufbau

Ein gut durchdachtes und ebenso konstruiertes Backofen-Untergestell erleichtert die Arbeit des Pizzabäckers und ist bei der Arbeit mit dem Backofen praktisch und nützlich.

Die besten Untergestelle für Pizzaöfen: Fazit

Das Backen von Pizzen mit hohem, wabenförmigem Rand, wie es in neapolitanischen Pizzerien üblich sind, erfordert Erfahrung, einen guten Backofen und das richtige Zubehör.

Eines davon ist das Untergestell, ein ebenso einfaches wie unverzichtbares Element, um das Potenzial des Backofens voll ausschöpfen zu können und dank der verschiedenen Geräte, mit denen er ausgestattet ist, auch die anspruchsvollsten kulinarischen Herausforderungen mit Bravour zu meistern.

Die Untergestelle und Multifunktionstische von Alfa bieten aufgrund ihrer Leichtigkeit ein Höchstmaß an Vielseitigkeit für die Einrichtung einer Küche im Freien und lassen sich auf ihren praktischen Rollen zudem mühelos bewegen.

Auf diese Weise kann der vorhandene Platz optimal für einen optimal ausgestatteten Arbeitsplatz im Garten genutzt werden, der alles bietet, auf was es beim Backen von Pizza, aber auch von Brot, Braten und Rezepten verschiedener Art, von Gemüse bis zu Desserts, ankommt.

Dank der praktischen Ablage unter der Arbeitsplatte kann Brennholz gestapelt oder, je nach Art der Befeuerung, die Gasflasche untergebracht werden.

So bleibt der Arbeitsbereich stets sauber und aufgeräumt, und das Brennholz ist immer griffbereit.

Ein weiterer Vorteil dieser Art von Unterbau ist die Mobilität.

So kann alles, was für die Freiluft-Küche benötigt wird, mühelos in verschiedene Ecken des Gartens der Terrasse geschoben und so eine hervorragende Lösung für die Einrichtung einer modularen Außenküche gefunden werden.

Entdecken Sie unsere aktuellen Neuigkeiten

Laden Sie unseren Katalog herunter

Haben Sie ein Projekt?

Fordern Sie ein Angebot an