Rezepte zum Backen im Holzbackofen: Ergebnisse auf Chefkoch-Niveau zu Hause

Wenn man viel Freizeit hat, entdeckt man oft die kulinarische Leidenschaft und  das gesunde Essen. Man lernt, hochwertige Rohstoffe zu erkennen und man beschäftigt sich mit den Omas-Rezepten.

 

Leidenschaft zum Kochen heisst Aufrechterhaltung der Traditionen einerseits und neue Geschmäcke andererseits.

Wer diese Leidenschaft hat spezialisiert sich im Laufe der Jahre in einem bestimmten Bereich der Gastronomie, zum Beispiel auf Brot- oder Pizzabacken oder auf Gebäcke oder Küche.

 

Die meisten Amateurköche mag aber viele unterschiedliche Rezepte ausprobieren und ein mehrgängiges Menü zuzubereiten.

Das optimale Gelingen hängt von der Verwendung unterschiedlicher Geräte ab. Wenn man diese Möglichkeit nicht hat, backt alles im (strom- oder gasbeheizten), Einabubackofen, dem am meisten verbreiteten Gerät in unseren Häusern, weil er eine einfache Bedienung hat und leicht zu installieren ist.

Erste Wahl ist im privaten wie auch gewerblichen Bereich immer noch der Holzbackofen. Im Hinblick auf die Leistungen ist er das beste Gerät, weil er hohe Temperaturen erreicht und den unverwechselbaren, aromatischen Holzofengeschmack garantiert.

 

Der Holzbackofen ist ein Alleskönner. Wer einen Holzbackofen in der Wohnung oder im Garten hat, kann die unterschiedlichsten Speisen zubereiten.

Ein Holzbackofen ist das perfekte Gerät zum Pizza- und Brotbacken aber auch erste und zweite Gänge, Beilagen sowie auch mal Kuchen und raffiniertes Kleingebäck lassen sich zubereiten.

 

Ist der Ofen erst einmal aufgeheizt, kann man ein komplettes Menü zubereiten. In diesem Artikel geben wir nützliche Tipps, um den Backofen bestmöglich auszunutzen, sodass Sie viele leckere Speisen zubereiten können.

Mit unseren Tipps und Tricks holen Sie das Beste aus Ihrem Backofen und backen Sie nicht nur Pizza und Brot sondern auch die unterschiedlichsten Speisen.

 

Wir klären Sie auf, warum ein Holzbackofen ganz anders als die anderen Backgeräte ist. Außerdem werden wir Ihnen Tipps geben, um ihn je nach gewünschtem Gericht effizient nutzen zu können.

Im zweiten Teil des Artikels empfehlen wir Ihnen viele Rezepte für den Holzbackofen. Wir erklären Ihnen genau, wie Aufheizzeiten, Backzeiten und Backtemperaturen abhängig von dem Gericht sind, das Sie zubereiten möchten. So gut vorbereitet können Sie sich auf Ihre selbstgebackenen Holzofenspezialitäten freuen.

Schließlich fassen wir die Vorteile des Holzbackofens und unsere Tipps für hervorragenden Backergebnissen zusammen.

 

Dann los!

 

Holen Sie das Beste aus Ihrem Holzbackofen

Wie wir schon in der Einleitung berichteten, ist der Holzbackofen ein hervorragendes Backgerätes, weil er vielseitig  ist und ausgezeichnete Backergebnisse garantiert.

 

Gutes Essen auf einem Holzfeuer zuzubereiten hat eine lange Tradition und auch in der heutigen Zeit hat er einen besonderen Charme. Die Beherrschung des Feuers und die Zubereitung des Essens liegen in unseren Genen und betreffen die menschliche Evolution.

 

Der Holzbackofen fasst diese beiden Aspekte zusammen: Darin liegt die hauptsächliche Begründung für seine große Faszination. Ganz viele Pizzabäcker entscheiden sich für einen sichtbaren Pizzaofen als Zeichen der gastronomischen Echtheit für die Kunden.

 

Eigenschaften des Backens im Holzbackofen

Die starke Austrahlung ist ein wichtiger Vorteil dieses Gerätes, der aber das Backen der Speisen nicht beeinflusst.

 

Die wichtigsten Eigenschaften des Holzbackofens sind die thermischen und strukturellen Eigenschaften, die die Arbeitsweise und sehr hohe und konstante Temperaturen ermöglichen.

Eine andere wichtige Variable ist schließlich die Verwendung vom Holz, um den Backofen zu betrieben, das eine unverwechselbare Aroma der Speisen verleiht.

 

Hier folgt nun eine Übersicht über die Eigenschaften des Holzbackofens. Wir gehen noch im Detail auf jeden einzelnen Punkt ein, sodass Ihnen klar wird, wie ein Holzbackofen aufgebaut ist, wie er funktioniert und welche die Vorteile dieses Gerätes sind.

  • Stabile Temperatur in der Backkammer
  • Wärmeübertragung durch Wärmeleitung
  • Wärmeübertragung durch Strahlung
  • Wärmeübertragung durch Konvektion
  • Aromatische Eigenschaften des Backens mit Holz

 

 

Dank seinen funktionellen Eigenschaften ist der Pizzaofen besonders geeignet für die Backwaren: Die Teige absorbieren das aromatische Holzofengeschmack mehr als andere Speisen und die sehr hohen und stabilen Temperaturen ermöglichen das ideale Backen.

 

 

• Stabile Temperatur in der Backkammer

Wenn genug Holz brennt steigt die Temperatur. Bei der Verbrennung vom Holz bildet sich meist Glut, die heißer als die brennende Flamme ist.

Daher braucht man viel Zeit bei den traditionellen Holzbacköfen, um hohe und stabile Temperaturen zu erreichen. Der Vorteil ist aber, dass die Backhitze dann sehr langsam und schonend abfällt.

Aufgrund der hohen Hitzespeicherfähigkeit seiner feuerfesten Materialien hält der Holzbackofen stabil die erreichte Temperatur.

 

Wärmeübertragung durch Wärmeleitung

Die Backfläche (Boden) besteht aus feuerfestem Material, das die Wärme speichert. Dadurch wir das Backgut gleichmässig gebacken.

Man kann das Backgut direkt auf dam Boden backen, wie zum Beispiel Pizza, oder Bleche und Drahtgitter verwenden.

 

Wärmeübertragung durch Strahlung

Die offene Flamme fördert die zirkuläre Luftbewegung im Backofen-Innenraum und das Backen durch die direkte Wärme.

Diese Eigenschaft ermöglicht hervorragende Backergebnissen, weil beim Backen im Holzbackofen sich auf der Oberfläche des Gebackenen Röst- und Geschmacksstoffe  bilden, die Feinschmecker besonders schätzen.

 

Wärmeübertragung durch Konvektion

Bei der Verbrennung entsteht in der Backkammer eine warme Luftströmung, die erst in der Mitte der Kuppel in einer fortlaufenden Bewegung gelangt. Diese fortlaufende Bewegung strahlt die Wärme gleichmäßig in dem ganzen Holzbackofen aus, sodass das Essen oben sowie unten gut gebacken wird.

 

Aromatische Eigenschaften des Backens mit Holz

Holz ist ein vollkommen natürlicher Brennstoff. Der Umgang mit ihm macht Freude und spricht die Sinne an. Jede Holzsorte riecht anders aber alle verleihen den Speisen das unverwechselbare Aroma.

Nicht zufällig wird die Pizza traditionell  im Holzbackofen gebacken.

Bald folgen unsere besten Tipps, um Pizza im Holzbackofen nach neapolitanischer Tradition perfeckt zu backen.

 

 

Pizza aus dem Holzbackofen – Tipps

Die sehr hohen Temperaturen, die der Pizzaofen erreicht, ermöglichen eine sehr kurze Backzeit, wodurch die Pizza außen knusprig, aber innen noch etwas feucht bleibt.

Normalerweise wird die Pizza bei 450°C für 60/90 Sekunden gebacken. Dadurch trocknet die Pizza durch Backzeiten einfach nicht aus. Das passiert aber oft bei den elektrischen Heimöfen, die solche hohe Temperaturen nicht erreichen.

 

Unsere Tipps für das optimale Backen im Pizzaofen sind:

  • Pizza backen – Die richtige Pizzaofen-Temperatur
  • Abstand zwischen Pizza und Feuer – Wie man sie im Holzbackofen legen muss
  • Reinigung des Holzbackofens
  • Das richtige Holz verwenden – Warum ist es wichtig?

 

Geh mal ins Detail.

 

 

1. Pizza backen – Die richtige Pizzaofen-Temperatur

Um die Temperatur stabil zu halten, ist es besser, eine Temperatur zu erreichen, die höher als die gewünschte ist. Bevor Sie die Pizza in den Ofen schieben, warten Sie, dass sie langsam sinkt.

 

Um zu vermeiden, dass die Temperatur des Bodens schnell sinkt, verteilen Sie die entstandene Glut gleichmäßig auf der ganzen Backfläche.

Dadurch wird die Pizza gleichmäßig gebacken und sinkt die Temperatur des Bodens nicht.

 

 

2. Abstand zwischen Pizza und Feuer – Wie man sie im Holzbackofen legen muss

Die Pizza, die weit vom Feuer liegt, backt langsam; dagegen backt schneller die Pizza, die dem Feuer näher ist.

Drehen Sie die Pizza nach der Hälfte der Backzeit um 180 Grad und erzielen Sie somit ein gleichmäßigeres Backergebnis. Der Abstand zwischen Pizza und Feuer bestimmt die Backzeit.

 

Um Pizza optimal zu backen, muss man sogar auf die Größe des Backofens und die hohe Temperatur achten: Man muss den Abstand zwischen Pizza und Feuer und die Temperatur gut abstimmen.

 

 

3. Reinigung des Holzbackofens

Die Reinung des Holzbackofens ist ebenfalls von grundlegender Bedeutung.

Es ist extrem wichtig, einen Reinigungsbesen zu verwenden, um den Boden zu reinigen, bevor Sie die Pizzen darauf legen, und das überschüssige Mehl fallen lassen.

 

 

4. Das richtige Holz verwenden – Warum ist es wichtig?

Gute Qualität des Brennholzes zahlt sich für die Aroma aus, die das Holz der Pizzen verleiht.

Zum Aufheizen des Holzbackofens eignen sich alle unbehandelten Hölzer wie zum Beispiel das Holz des Zitronenbaums. Andererseits ist die ganze Familie der immergrünen Pflanzen zu vermeiden, die Ruß beim Verbrennung bildet.

Normalerweise sind die am meisten verwendeten Holzarten Eiche- und Bucheholz, die einen fairen Kompromiss zwischen Aroma, Brennwert  und Preis darstellen.

 

Diese Tipps sollte man bei der Wahl des geeigneten Holzes beachten, um perfekte Backergebnisse zu erzielen.

Wir kommen nun zu der großen Vielfalt an Rezepte mit Anleitung zum Backen im Holzbackofen.

 

 

Welche Speisen lassen sich in einem Holzbackofen zubereiten?

Ein Pizzaofen ist das perfekte Gerät zum Pizza- und Brotbacken aber auch erste und zweite Gänge, Beilagen sowie auch mal Fisch, Fleisch, Kuchen und raffiniertes Kleingebäck lassen sich zubereiten.

 

Dank seine Eigenschaften ist der Holzbackofen perfekt für alle Rezepte. Die konstante Temperatur ermöglicht eine leichte Kontrolle der Hitze. Hat man ein bisschen mehr Erfahrung, können vollkommen verschiedene Speisen mit unterschiedlichen Temperaturen hintereinander zubereitet werden.

 

Erster Tipp: Ist der Ofen erst einmal aufgeheizt, backen Sie zuerst die Gerichte, die am meisten Hitze brauchen.

Wer die richtige Reihenfolge beim Backen beachtet, kann stundenlang pures Backvergnügen genießen, ohne nochmal Feuer machen zu müssen. Zuerst backen Pizzen und Brot. Pizza und Brot, die mit dem gleichen Teig zubereitet werden, backen bei 450 °C. Man kann dann mit Pizzen anfangen.

Wenn die Temperatur sinkt, kann man Holzofenbrote backen. Dann kommt bei etwa 300°C einen Brotlaib an die Reihe, den man am besten am nächsten Tag isst.

 

Brot nicht backen will, kann die Restwärme des Holzofens nutzen, um viele andere leckere Speisen zuzubereiten: Nudelauflauf, Brathuhn, Fisch, gratinierte Gemüse und so weiter, und so fort.

Alle diese Speisen brauchen eine mildere Wärme und gelingen perfekt sogar in einem Elektro- oder Gasbackofen. Aber nur aus Holzbackofen entsteht es der unverwechselbare, aromatische Holzgeschmack.

 

Perfekte Ergebnisse beim Grillen im Holzbackofen mit BBQ500

Ein Holzbackofen ist viel mehr als nur ein Pizzaofen, da sich diese Öfen sehr vielseitig verwenden lassen. Somit lassen sich neben der Pizza auch viele unterschiedliche Speisen zubereiten.

 

Eine große Innovation von Alfa Forni ist BBQ 500, ein Zubehör, das die Zubereitung vom Grillgut im Holzbackofen ermöglicht.

Im Pizzaofen kann das Grillgut zubereitet werden. Das Grillgut liegt auf einem Grillrost unmittelbar über der heißen Glut im Holzbackofen auf.

Dank BBQ 500 wird das Grillgut gleichmässiger als der offener Grillrost gegart. Die Wärme wird gespeichert und das Grillgut wird durch Wärmekonvektion und Strahlung (die Wärme des Feuers und der glühenden Glut) gegart.

 

BBQ 500 schützt außerdem die Hände vor Hitze, dank dem Grillrost, der drehbar ist. Wenn man mit BBQ 500 in einem Backofen grillt, hat man dann kein Problem mit dem Rauch, der nach oben in der Kuppel des Backofens abzieht.

 

BBQ 500 ist ein innovatives und bequemes Gerät, das die Leistungen Ihres Holzbackofens erhöht und die Zubereitung von besonders leckeren Speisen ermöglicht.

Sie könnten zum Beispiel Pizzen und Focacce zubereiten und sie als Vorgericht zusammen mit gemischtem Aufschnitt servieren.

 

Nachdem Sie die Pizzen und die Focacce gebacken haben, können Sie die Glut auf das BBQ500 Blech legen. Dadurch sinkt die Temperatur des Backofens und bei einer Temperatur von unter 300°C kann man Fleisch oder Fisch auf den drehbaren Grillrost und direkt über die glühende Glut legen und grillen.

Denken Sie aber daran, den Grillrost zu drehen, sodass das Grillgut gleichmäßig von allen Seiten gegrillt wird.

 

Rezepte zum Backen im Holzbackofen – Ideen für Ihre Küche

 

Hier folgen viele Rezepte zum Backen im Holzbackofen, sodass Sie ein komplettes Menü mit einem einzigen Gerät zubereiten können.

Sie können ein komplettes Menü wie im Restaurant zubereiten und vollkommen verschiedene Speisen zeitgleich backen.

Lassen Sie sich von unseren vielfältigen Rezeptideen inspirieren, die Sie auf unserem Blog finden. Hier ist ein Beispiel:

 

Auf unserem Blog gibt es zahlreiche Rezepte. Hier schalge wir Ihnen noch vier vor

 

Erster Gang: Lasagne mit Pilzragout

Lasagne sind ein ideales Gericht zum Backen im Holzbackofen. Nudeln und Sauce werden separat zubereitet und dann zusammen im Backofen fertig gegart.

Zuallererst bereiten Sie das Ragout zu. Braten Sie Zwiebel mit unterschiedlichen Fleischsorten an: gemischtes Hackfleisch, Fleischwurst und Schweinebauch. Sehr geeignet für dieses Rezept ist in Würfel geschnittener Speck.

Schmoren  Sie das Fleisch in in einer Pfanne, schneiden Sie die Pilzen in dünne Streifen und geben Sie sie dazu. Schmoren Sie die Pilzen in der Pfanne so lange, bis sie kaum noch Saft abgeben.

 

Garen Sie die Lasagne in reichlich Salzwasser zwei oder drei Minuten. Nach dem Abgießen schrecken Sie die Lasagne kurz mit kaltem Wasser ab, damit sie nicht weiter quellen und bissfest bleiben.

 

Für dieses Rezept braucht man noch Käse. Béchamelsoße und geriebener Parmesan sind perfekt, aber man kann sogar Mozzarella verwenden. Schnitten Sie die Mozzarella in Würfel und lassen sie abtropfen.

Fetten Sie ein Blech hohen Rändernmit Butter ein, legen Sie eine Schicht Lasagne drauf, dann die Sauce und die Käse, dann wieder eine Schicht Lasagne darauf.

 

Wenn Sie die Lasagne innerhalb von Stunden backen, lassen Sie sie beim Raumtemperatur ruhen. Für längere Wartezeiten stellen Sie die Lasagne in den Kühlschrank und nehmen Sie sie aus dem Kühlschrank eine Stunde vor dem Einschießen heraus.

Die richtige Backtemperatur für die Lasagne liegt zwischen 200 und 250 Grad.

 

Die meistens Zutaten garen zum zweiten Mal im Backofen. Daher brauchen sie eine mildere Wärme, die die Zutaten gut gart und die Käse schmilzt, bis eine goldbraune Kruste entsteht.

 

 

Zweiter Gang: Süßsauere Spareribs

Dieser zweiter Gang ist sehr einfach zuzubereiten. Mit BBQ500 werden Sie die Spareribs perfekt garen, weil sie gegrillt und gebacken werden.

 

Fängen Sie mit der Emulsion an, die mit Balsamico, Rohrzucker  und Olivenöl zubereitet wird. Zur Zubereitung können Sie auch einen Stabmixer verwendend.

Wenn Sie fertig mit der Emulsion sind, können Sie die dicke Rippe garen, die einfach mit Öl, Salz und Pfeffer gewürzt wird. Legen Sie die dicken Rippe auf den Grillrost von BBQ500 mit der die Seite mit den Knochen nach unten und dann schieben Sie sie in den Backofen.

Während die Spareribs garen, bepinseln Sie sie immer wieder mit der Emulsion, sodass das Fleisch saftig bleibt und den Geschmack besonders würzig und aromatisch wird.

 

Nach ca. 10 Minuten können Sie die dicken Rippe zerteilen. Nehmen Sie das Fleisch aus dem Backofen und zerteilen Sie es mit einem sehr scharfen Messer. Danach werden Sie merken, ob die Spareribs noch garen sollen (normalerweisen noch 10 Minuten).

 

Dieses Mal legen Sie die Spareribs auf die Seite, die vom Rest der Rippe geschnitten wurde, auf den Grillrost und bepinseln Sie sie immer wieder mit der Emulsion.

Drehen Sie den Grillrost, um die Spareribs zu kontrollieren, und dann drehen Sie diese auf die andere Seite und bepinseln Sie sie wieder mit der Emulsion

Am Ende können Sie die Spareribs auf einem Servierteller platzieren, noch mit der Emulsion beipinseln und nach Geschmack mit etwas Pfeffer würzen.

 

 

Beilage: Gegrilltes Gemüse vom Blech

Sie können die Spareribs mit gegrillten Gemüsen begleiten. Das ist ein einfaches aber sehr leckeres Rezept.

Sie können die Fantasie freisetzen und die Gemüsen auswählen, die Ihnen am besten schmecken.

Um dier Gemüse perfekt im Backofen zuzubereiten, empfehlen wir Ihenen sie in ziemlich große Stücke zu schneiden. Schneiden Sie die Zucchini zum Beispiel in 1 cm dicke Rings.

 

Bei Gemüse hängt die Garzeit von der Größe der Stücke und vom Wassergehalt, der in Gemüse sehr unterschiedlich ist. Für eine gleichmäßige Garzeit sollten Sie die Gemüse in unterschiedlich große Stücke schneiden je nach dem Wassergehalt.

 

 

Nachtisch: Mürbeteigkuchen mit Konditorcreme und Erdbeeren

Dieser Mürbeteigkuchen ist ein echter Genuss. Die zwei Kompenten sind:

 

  • Mürbeteig (Zutaten für 8 Personen): 1 ganzes Ei und 1 Eigelb, 100 g Puderzucker, 150 g weiche Butter in Stücken, 600 g Mehl Typ 00 und geriebene Zitronenschale.
  • Crème pâtissière, auch Konditorcreme genannt: 6 Gläser Vollmilch mit 6 EL Zucker und 6 EL Mehl  und Zitronenschale, Zimt oder Vanille zum Kochen bringen.

 

 

Bereiten Sie den Mürbeteig. Verkneten  Sie alle Zutaten zu einem glatten Teig. Wickeln Sie den Teig in Frischhaltefolie und lassen Sie ihn mindestens 1 Std. in den Kühlschrank ruhen.

 

Rollen Sie den Mürbeteig zwischen zwei Blatt Backpapier mit Nudelholz aus, bis er etwa einen halben Zentimeter dick ist. Füllen  Sie den Teig in eine gefettete Backform, die bis zum Backen im Kühlschrank gelagert werden sollte.

Bestreichen  Sie den Mürbeteig mit abgekühlter Konditorcreme und setzen Sie darauf frische Erdbeeren, die Sie zuvor in große Stücke geschnitten und mit Zucker und Zitronensaft gemischt haben.

 

Stellen Sie die Backform einfach auf den Boden des Holzbackofens aber nicht zu nah am Feuer.

Während des Backens drehen Sie den Mürbeteigkuchen mehrmals (genau wie man mit der Pizza macht), weil die Backzeit ca. 20 Minuten beträgt.

 

Die Flamme darf nicht hoch sein und die Temperatur sollte zwischen 150°C und 180 °C liegen.

Nach dem Backen können Sie den Mürbeteigkuchen mit Puderzucker bestäuben. Lassen Sie den Kuchen vor dem Servieren gut auskühlen, damit sich die Stücke leichter schneiden lassen.

 

 

Ergebnisse auf Chefkoch-Niveau zu Hause erzielen

Wir können alle Tipps und Ratschläge zusammenfassen, die wir in diesem Artikel gegebn haben, um den Umgang mit dem Holzbackofen zu verbessern.

Mit unserer Rezepten können Sie sich in Backen im Pizzaofen einarbeiten. Wir geben Ihnen sogar die Hinweise zur geeigneten Garmethode an die Hand. So gut vorbereitet können Sie sich sofort auf Ihre selbstgebackenen Holzofenspezialitäten freuen und Ihre Fantasie freisetzen.

 

Sie werden schnell den Umgang mit der Kontrolle des Feuers und der Temperatur verbessern. Außerdem werden Sie lernen, wie Sie die Wärme Ihres Holzbackofens sinnvoll nutzen und viele Speisen zeitgleich zubereiten können.

Pizza, Brot, erste und zweite Gänge, Kuchen. In einem Pizzaofen lassen sich unendlich viele Speisen zubereiten.

 

Verbessern Sie Ihre kulinarischen Fähigkeiten! Entscheiden Sie sich für ein sehr leistungsfähiges Gerät wie die Alfa Holzbacköfen

Unsere Holzbacköfen verbinden die besten feuerfesten Materialien mit Edelstahl, sodass sie auch in der mobilen Ausführung verfügbar sind.

 

Für weitere Ratschläge über die Welt der Backöfen folgen Sie unserem Blog.